• Unsere Kathedrale
    - der Münchner Dom -
    erzählt mir was

  • Andreas und David im Gespräch
    Zweites und Erstes Testament im Glaubensgespräch
    (Ausschnitt des Chorgestühls)

DOM-Begegnungen

In einem Raum aus Ziegel und Glas, voller Leben, geprägt von Menschen, lade ich Sie zu Begegnungen ein.
Ich erzähle vom Glauben, Hoffen, Vertrauen, Suchen, Zweifeln der Menschen, die vor uns gelebt haben oder jetzt diese Kirche mit Leben erfüllen.
Orientiert am Kirchenjahr wähle ich hierzu Orte im Dom oder Kunstwerke aus. Es ist mir wichtig durch den Raum, die Bilder, die liturgischen Gegenstände, im Betrachten, Deuten, Empfinden, Ertasten für die biblische und christliche Botschaft zu begeistern. Unseren Dom erzählen zu lassen und so eine Begegnung zwischen ihm und den Menschen anzustiften, ist mein Anliegen.
„Da bin ich dem Heiligen begegnet“,
haben mir so manche Besucherinnen und Besucher zurück gemeldet – ja, dies ich will ermöglichen.
Das sind Dom-Begegnungen.

Bis Sommer 2017 wird es keine Dom Begegnungen geben – weiter Infos demnächst auf dieser Website.

Zu meiner Person

Ich heiße Stephan Häutle und bin als Ständiger Diakon am Münchner Dom tätig.
Dabei erlebte und erlebe ich diese Kirche als einen besonderen, kraftvollen und geistvollen Ort für mich und viele andere Menschen.
Unsere Frauenkirche ist mir gleichsam eine „Schatztruhe des Lebens und Glaubens“ geworden.
Anderen Menschen von dieser Erfahrung zu erzählen, sowie zu hören was sie dabei bewegt, ist mir ein Anliegen.
Gerne begleite ich Sie als Seelsorger, durch unsere Kathedrale, um Ihnen vorallem die biblische Botschaft dieses Gotteshaus erschließen.
Dom-Begegnungen sind in diesem Verständnis Teil der Dompastoral.

Als Mitglied im Bundesverband der Kirchenpädagogik ist mir zudem der konfessions- und religionsübergreifende Dialog, wie auch ein sinnreiches und zuweilen begreifbares Erkunden während einer Dom-Begegnung ein Herzensanliegen.
Ein unmittelbarer Weg einen Glauben kennen zu lernen, führt über das „Sich hinein Begeben in dessen Kultraum“.
So lade ich Sie recht herzlich zu einer Begegnung
mit der Bischofskirche „Zu Unserer Lieben Frau“ ein.

Kontakt

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zu den Dom Begegnungen haben, dann schreiben Sie mir gerne eine Mail bzw. füllen Sie das untere Kontaktformular aus.